8. Spirituelle Treffen - 6.11.2007

Infos - Gruppengespräch:

Kamin: Ende November ist die Kirchenvorstands-Sitzung. Dann wird darüber entschieden, was unternommen wird. Solange der Kamin nicht repariert und von mir persönlich getestet ist, lassen wir ihn aus. Es ist so auch warm genug und auch gemütlich durch die Kerzenwand hinter dem Kamin.

Die Haupt-Meditation zum Download: Ich habe die Teilnehmerinnen gefragt, was sie von der Idee halten, dass ich die Haupt-Meditation digital aufnehme und dann zum Download auf unsere Website stelle. Alle drei Teilnehmerinnen fanden das gut. Hier eine Bitte an die, die nicht anwesend waren: Gebt mir doch bitte eine kurze Rückmeldung, was ihr davon haltet. Wenn ich das tue - das wird allerdings noch einige Wochen dauern, dann kann sich jeder, der nicht an einem Treffen teilnehmen konnte, später die Meditation herunterladen und selbst für sich alleine nachholen. Auch diejenigen, die die Meditation mitgemacht haben, können sie auf diese Weise jederzeit für sich alleine wiederholen.

Haupt-Meditation (heute die volle Liedlänge ca. 30 Minuten + 10 Minuten Verlängerung mit Zusatzlied - also insgesamt 40 Minuten)

Die Anleitungen dieser geführten Meditation waren intuitiv und nicht geplant. Diese Meditation war ganz besonders intensiv und angenehm für alle Beteiligten. Ich habe sie hier noch einmal so weit ausformuliert, wie ich mich erinnern kann.

Meditationsanleitung:

- Atme tief durch.

- Beide Füße stehen fest auf dem Boden. Die Wirbelsäule ist aufrecht. Schließe die Augen. (Nein, nicht jetzt beim Lesen!)

- Mache die Kreisatmung.

- Spüre den Boden unter deinen Füßen und den Stuhl unter deinem Po.

- Mache dir die ganze Erde - den ganzen Planten - unsere Mutter bewusst: Die riesige Kugel mit all den Ozeanen, Kontinenten, Gebirgen, vereisten Bergen, Wüsten, Flüssen, Seen, Wäldern und Wiesen. Auf der einen Seite ist sie hell von der Sonne beschienen und auf der anderen dunkel und still. Wie wunderschön sie ist! Und wir sitzen auf ihr. Wir sind ein Teil von ihr.

- Spüre die Liebe, die du für unsere Mutter empfindest. Lass dieses Gefühl immer stärker werden. Die Liebe strömt durch dein Herz, breite sich von dort aus und fließt durch deinen ganzen Körper.

- Schicke deine ganze Liebe nach unten - direkt in den Mittelpunkt der Erde, sodass unsere Mutter sie spüren kann.

- Und das tut sie auch. Sie ist ein lebendiges Wesen mit eigenem Bewusstsein - so wie wir. Und sie liebt uns! So sehr nur eine Mutter ihre Kinder lieben kann. Sie hat uns immer geliebt. Und sie wird es immer tun.

- Wir lassen ihre Liebe von unten durch uns durch strömen - bis in unser Herz - und sich von dort aus weiter ausbreiten. Immer mehr und immer stärker. Sie fließt überall dorthin, wo sie hinfließen will.

- Wir bleiben in diesem Zustand und in dieser liebevollen Verbindung zu unserer Mutter Erde und nehmen gleichzeitig das Weltall um uns und die Erde wahr - vor uns, hinter uns, rechts, links, über uns und unter uns auf der anderen Seite der Erde. Unendlich, in absoluter Harmonie. Alles ist perfekt: Die Sterne, die Planeten, die Sonnensysteme, die Galaxien - das ganze Universum ist in perfekter Harmonie. Und wir und unsere Erde sind mitten drin - auch in vollkommener Harmonie mit dem Ganzen. Alles ist so, wie es sein soll. Auch wir sind perfekt.

- Wir spüren die Liebe, die wir für das Universum empfinden - für die Sterne, die Planeten, die Sonnensysteme - für alles. ... Und lassen diese Liebe in unserem Herzen immer stärker werden.

- Nun senden wir dieses Gefühl mit unserer Absicht nach oben durch unseren Kopf in das Weltall. Dort breitet sie sich aus, damit das ganze Universum sie spüren kann. Und so geschieht es auch. Alle Sterne, Planeten, Sonnen und Galaxien spüren unsere Liebe. Das ganze Universum spürt sie. Alles ist lebendig. Alles hat Bewusstsein - so wie wir. Gott selbst spürt unsere Liebe. Und er liebt uns auch. Natürlich liebt er uns, er ist unser Vater. Er liebt uns viel mehr, als wir es spüren können.

- Wir lassen die Liebe von unserem Vater von oben durch uns durchfließen - bis in unsere Herzen. Von dort breitet sie sich aus und durchströmt unseren ganzen Körper. Wir spüren, wie dieses Gefühl immer stärker wird.

- Gleichzeitig spüren wir die Liebe unserer Mutter Erde, die von unten durch uns strömt.

...

- Wir sind die Verbindung zwischen Himmel und Erde - das Bindeglied zwischen Vater und Mutter. Wir sind die Kinder. Wir sind Geschwister. Die Liebe strömt von oben von unserem Vater durch uns durch bis zu unserer Mutter. Wir können es spüren. Gleichzeitig strömt die Liebe unserer Mutter von unten durch uns durch bis zu unserem Vater.

- Wir spüren die Liebe von oben und unten durch uns durchfließen und sich gleichzeitig in unserem Herzen ausbreiten.

- Es entsteht eine wunderschöne helle Licht-Kugel aus dieser Liebe in unserem Herzen, und dehnt sich von dort immer weiter aus. Sie dehnt sich durch unsere Schultern, unseren Hals, unseren Bauch, das Kinn, die Nase, die Stirn, den Unterleib, den Rücken, nach oben bis über den Kopf und nach unten bis unter unsere Wirbelsäule aus. Die Kugel wird immer heller, immer strahlender, immer schöner. Sie dehnt sich immer weiter aus, weit über unseren Kopf, durch unsere Beine und Füße bis weit unter unsere Füße und immer weiter und weiter. Sie besteht aus dem gleichen Licht, wie das ganze Universum auch. Wir und das Universum sind eins.

- Wir atmen gemeinsam mit allem was ist. Wir atmen durch unsere Mutter Erde und sie atmet durch uns. Wir atmen gleichzeitig durch das ganze Universum - und durch Gott selbst und auch er - das ganze Universum atmet durch uns. Wir sind eins mit allem was ist.

...

...

- Und wir bleiben in diesem Zustand und gehen in Kontakt mit unserem wahren Selbst, unserer inneren Führung, oder mit einem unserer persönlichen Schutzengel.

- Wir bitte jetzt um die Informationen, die uns jetzt in diesem Moment am hilfreichsten und wertvollsten sind.

- Es ist nicht wichtig, auf welche Weise wir sie wahrnehmen, ob es innere Bilder sind, innere Stimmen, Gefühle, Ahnungen, Intuitionen oder einfach spontanes Wissen.

- Wir sind bereit. Möge sich jetzt für jeden einzelnen von uns offenbaren, was jetzt am wichtigsten ist.

...

...

- Wir bleiben in diesem Zustand und kehren mit unserer Aufmerksamkeit wieder in das hier und jetzt in diesem Raum zurück. Wir halten unsere liebevolle Verbindung mit Mutter Erde und Gott und unserem wahren Selbst aufrecht und nehmen gleichzeitig wieder die Welt um uns herum wahr.

- Wir können jederzeit wieder in diesen Zustand gehen, wenn wir ihn verloren haben. Dazu brauchen wir nur wieder gemeinsam mit unserer Mutter Erde und unserem Vater (Gott) zu atmen.

- Nun recken und strecken wir uns und atmen tief durch.

- Ende der Meditation.

Außerdem haben wir wieder die Synergie-Erzeugung mit Händereichen gemacht und eine Lichtpyramide um uns erschaffen. Das bot sich an, da wir zu viert waren und schon dementsprechend saßen.

 

 

Hier nun etwas Werbung für uns selbst. Folgende Meditationen gibt es jetzt auf unserem Download-shop:

Erholung am Waldsee

Recht unproblematisch ist diese Traumreise. Und obgleich sie außergewöhnlich leicht und angenehm ist, so kann sie dem Meditierenden doch mehr geben als nur einen Wellness-Effekt. Wir stellen eine enge Verknüpfung zu der Umwelt her, auf die Weise, dass wir das Herz mit unserer Mutter Erde und der Sonne in Verbindung bringen. Unser Herz blüht auf vor bedingungsloser Liebe.

Von Engeln umhüllt

Die begleitete Meditation ist ganz besonders tiefgreifend und berührend. Wir verbinden uns mit einem unserer Engel und mit seiner Hilfe dann darüber hinaus mit unserem höheren Selbst. Das Einheits-Bewusstsein erwirken wir anschließend durch das Realisieren der Einheitsatmung. Schlussendlich gehen wir mit dem Bewusstsein ins Herz und verlassen die duale Version des Seins total.

Atmungs-Regeneration

Hier in dieser geführten Entspannung ist eine kleine Traumreise integriert, dies ist andererseits keine echte Traumreise in dem Sinne, wir benutzen einzig die eigenen inneren Imaginationen, die uns Entspannung und Erholung schenken. Unser Atem steht im Zentrum der begleiteten Meditation, infolgedessen werden wir selbst unentwegt wieder zurückgeführt zu Gelassenheit, Harmonie und schließlich auch zu uns selbst.

Ein wohliges Gefühl im Bauch

Wachsamkeit ist hier das Thema. Es geht darum, die Bauchdecke zu empfinden, wie sie sich durch den Atem hebt und senkt. Gleichfalls die Bewegungen unseres Verstandes beaufsichtigen wir dabei. Dadurch, dass wir besonnen sind, und auch durch die entspannten Atem-Bewegungen der Bauchdecke kommt unser Geist mit der Zeit immer mehr zur Ruhe. Auch die Empfindungen unseres Körpers kommen demzufolge zur Ruhe.

Mensch + Engel gleichzeitig

Engel sein und Mensch sein und das zur selben Zeit, dies ist der Inhalt dieser gesprochenen Meditation. Wir können in dieser begleiteten Meditation fühlen, was einer unserer Engel spürt, der mit uns in Verbindung gegangen ist. Energetische Balance und vermutlich auch neue Eingebungen sind der Lohn dieser angeleiteten Meditation.

Das kleine Kind

Wesentlich mehr Zeit braucht diese angeleitete Meditation. Lohnen tut sich diese Zeit sicherlich. Begonnen wird mit einer längeren Phase der Achtsamkeit. So sorgen wir dafür, dass wir gut mit dem materiellen Körper verbunden sind. Danach steigern wir allmählich immer weiter das Level unseres Bewusstseins so weit, bis die Erfahrung des Einheitsbewusstseins für uns eine echte Erfahrung ist.

Das Ausschlaggebende im Leben

Genau darum handelt es sich: um das Eigentliche in unserem Leben. Wenn wir bereit sind, uns völlig darauf einzulassen und mit dem Herzen in Kommunikation gehen, können wir auf eine höhere Bewusstseinsstufe gelangen. Aus diesem höherem Bewusstsein heraus erfassen wir dann, was eigentlich im Leben Bedeutung hat. Außerdem vertiefen wir unsere Selbstliebe, Selbst-Akzeptanz, Geborgenheit, Wahrheit, innere Kraft und gefühlsmäßige Harmonie.

Im Fluss des Lebens

In der Fantasiereise geht es um mehr als ausschließlich um Regeneration und Wellness. Ziel ist es, im Fluss des Lebens zu leben. Dabei handelt es sich einerseits um einen echten Fluss, in dem wir in der Fantasiereise schwimmen, uns reinigen, uns erholen und der uns beibringt, Energien loszulassen an denen wir klammern. Deshalb lernen wir so auch im übertragenen Sinne, mit dem Lebensfluss in Harmonie zu sein.

Tief und weich atmen

Für alle Meditations-Neulinge ist dies die richtige Wahl zum Beginnen. Der Meditierende vermag währenddessen wunderbar pausieren, loslassen, Nervosität abbauen und frische Vitalität auftanken. Die Harmonie von Geist, Körper und Seele wird dadurch bewirkt, dass permanent der Atem beobachtet wird. Dadurch, dass sich der Meditierende im Verlauf der Traumreise wohltuende Erfahrungen in der Fantasie vorstellt, wird die Meditation selbst ebenso zu einer Wellness-Erfahrung.

Die Urwald-Insel

Zuallererst einmal sei angemerkt, dass diese angeleitete Meditation ganz klar eine Fantasiereise ist. Es geht darum, dass wir uns beim Meditieren pausieren und regenerieren können und dass wir uns dabei möglichst gut fühlen. Ausgesprochen viel Vergnügen mit dieser gesprochene Meditation werden Menschen haben, die noch nicht auf so viel Übung mit dem Meditieren zurückgreifen können. Wir schwimmen auf dem Ozean, nehmen ein Sonnenbad im Sand, schwimmen und planschen im Ozean und erkunden den Dschungel auf der Insel.

Unser Planet Erde aus dem Welltallgesehen

Das Leben mit all den Verpflichtungen, Rollen und Schwierigkeiten nimmt uns ab und an so sehr gefangen, dass wir völlig die Übersicht verloren haben. Mit der Meditation haben wir die Möglichkeit, all die Dinge, mit denen wir uns im Alltag identifizieren, loszulassen und um anschließend eine höhere Perspektive einzunehmen, von der aus unser alltäglichen Leben uns selbst viel klarer vorkommt. Dann ist es ganz leicht für uns, die Dinge beiseite zu tun, die wir nicht mehr brauchen und wir können ganz neue Dinge tun, sofern das unseren Wünschen entspricht.

Unendliches Gewahrsein

Ruhe, einzig Ruhe, das ist es, worum es in der geleiteten Meditation geht. Wir fokussieren uns allein darauf, was jetzt gerade und an diesem Orte, wo wir uns befinden, passiert. Das sind die seelischen Vorgänge, die Gefühle und die Empfindungen unseres Körpers. Hierbei wird uns gewahr, wer oder was wir wirklich sind. Wir sind die Wahrnehmung selbst, wir sind das unvergängliche Gewahrsein.

Engelkontakt

Diese ausformulierte Meditation ist ideal für Menschen, welche bisher noch nicht einen tatsächlichen Engel wahrgenommen haben, aber gern einmal in den Genuss dieser Wahrnehmung kommen möchten. Hier bauen wir die Beziehung zu einem unserer persönlichen Engel auf, der uns dabei behilflich ist, wiederum mit unserem wahrhaftigen göttlichen Sein in Verbindung zu gehen.

Wachsamkeit

Wie der Name schon deutlich macht, hierbei geht es um Aufmerksamkeit. Wir sind aufmerksam und überwachen, was mit den Gedanken, unseren Emotionen und mit dem Körper geschieht. Im Vordergrund sind hierbei die Emotionen. Wir beobachten und begreifen, wie die Gedanken in unserem Kopf die Stimmungen verändern, und wie dann wiederum der Körperleib von unseren Stimmungen beeinflusst wird.

Aufblühen

Die Einheits-Atmung ist die wichtigste Erfahrung, um die es an dieser Stelle geht. Absichtsvoll vereinigen wir unser Herz mit dem Heimatplaneten Erde und mit der Sonne. Auf diese Weise können wir das das Einssein mit allem was existiert als erhebende, liebevolle Erfahrung durchleben. Ebenso spüren wir ganz deutlich das Gefühl der bedingungslosen Liebe. Vor und nach dieser besonderen Übung durchlaufen wir mit unserer Wahrnehmung alle Bereiche des Körpers.

Behaglichkeit

Diese geführte Meditation dauert zwar nicht so lange, es genügt aber auf jedem Fall, um uns eine Menge Behaglichkeit und Sicherheit zu schenken. Die Quelle für die wohligen Energien ist unser eigenes Herz, von da aus strömt diese Kraft und Liebe in alle Körperareale.

Selbstliebe

Selbstliebe, wer das kann, dem geht es vortrefflich. Wenn man Selbstliebe leben kann, kann man gleichermaßen andere Mitmenschen wesentlich besser lieben. Man ist motivierter, selbstsicherer, glücklicher und ebenso nützlicher für andere Menschen. Absicht der geleiteten Meditation ist es, dass wir lernen, uns selbst zu lieben, indem wir eine Kommunikation zu einem Engel als Übermittler und im Zuge dessen zu unserem echten göttlichen Sein schaffen.

Erkennen was in Wirklichkeit ist

Hier geht es vordringlich um Achtsamkeit. Wir lernen es, bewusst zu werden, und Ungebundenheit und Selbstbestimmtheit sind die selbstverständliche Konsequenz von Bewusstheit. Was wir nicht kennen, können wir nicht steuern. Wir können nur die Dinge steuern, die wir mitbekommen können. Aus diesem Grund befassen wir uns in dieser Meditation eindringlich mit der bewussten Wahrnehmung der Dinge, die in uns ablaufen.

 

 

 

 
 
Impressum, Datenschutzerklärung, Copyright                                               Bitte scrollen.