9. Spirituelle Treffen - 13.11.2007

Infos - Gruppengespräch:

Veranstaltungshinweis: Jetzt am Sonntag, dem 18.11.2007, von 13:30 Uhr bis 20:00 Uhr ist eine Info-Veranstaltung für innovative Projekte und sanfte Heilweisen in Celle, Alte Exerzierhalle am neuen Rathaus, Helmuth-Hörstmann-Weg 1, mit Zeit für Gespräche und zum Kennenlernen in den Inspirations- und Entspannungsinseln. Die Website dazu ist www.evolutionsevent.de.

Die Haupt-Meditation zum Download: Auch die vier Teilnehmer, die letzte Woche nicht da waren, sind alle mit dieser Idee einverstanden. Falls du es noch nicht getan hast, gib bitte auch deine Rückmeldung dazu ab. Für mehr Infos dazu und für Rückmeldungen klicke bitte geführte Meditation kostenlos.

Haupt-Meditation (heute wieder die ganze Liedlänge ca. 30 Minuten)

Die gewohnten Haupt-Meditation - Inhalte waren dieses Mal auch unter anderem:

- Gemeinsames Atmen mit unserer inneren Führung gleich zu Beginn der Meditation,

- Auftanken der Energien der Elemente Sonne, Wind, Erde und Wasser im Traumparadies.

- Visualisieren unseres gesamten Planeten vor der liebevollen Erd-Verbindung. Dabei auch Visualisierung der Städte.

- Liebevolle Verbindung zu den Sternen und Galaxien aufbauen vor der liebevollen Vatergott-Verbindung.

- Einheitsatmung - Einssein mit Muttererde und Vaterhimmel und dem ganzen Universum.

- Gegenseitiges Händereichen und Synergie erzeugen.

- Zum Schluß ca. 8 Minuten in der Stille jeder allein im Kontakt mit seiner göttlichen Führung

Die Meditation wurde insgesamt wieder als sehr angenehm empfunden, es gab jedoch eine interessante Begebenheit:

Nachdem wir die wunderschöne Natur und den ganzen schönen Planeten mit all seinen Ozeanen, Gebirgen, Wäldern, usw visualisiert haben, haben wir auch die Städte mit den Lichtern visualisiert. Das hat viele Teilnehmer etwas irritiert oder aus der Meditation herausgebracht. Dieses Bild hat einfach nicht da hineingepasst. (Ich habe es übrigens selbst so empfunden.) Als ich die Meditationsanleitungen gab, war dieses Bild mit den Städten jedoch da und es gehörte dahin. Mir ist jedenfalls dabei deutlich geworden, dass viele Teilnehmer (ich auch) unsere menschliche Zivilisation mit all ihren Ausdrücken und Erscheinungen als etwas betrachten, was nicht im Einklang mit dem ganzen Universum und unserer Mutter Erde ist. (Das liegt ja auf der Hand.) Aus dem Einheitsbewußtsein heraus betrachtet macht dies jedoch keinen Sinn, da wir Menschen ja eins mit der Erde oder der Schöpfung sind. Aus dem Einheitsbewußtsein betrachtet gibt es nichts, was vom Ganzen getrennt ist und nicht dazugehört. Alles ist in perfekter Harmonie. Das ist ein interessanter Widerspruch, in dem vielleicht eine wertvolle Erkenntnis verborgen ist. Ich habe sie jedenfalls noch nicht ganz durchdrungen.

Teilnehmer: 6

 

 

 

Es kommen an dieser Stelle ein paar Informationen zum Thema Meditation. Auf meditation-download.de gibt es jetzt:

Atem-Erholung

Man kann schon meinen, dass diese geführte Meditation eine klitzekleine Traumreise beinhält, eine waschechte Traumreise in dem Sinne ist es aber nicht, es ist einfach die Nutzung der imaginären Vorstellungen, auf dass wir uns noch besser erholen und verschnaufen können. Im Mittelpunkt der ausformulierten Besinnung ist unser Atem und bringt uns fortlaufend wieder zu Ausgewogenheit, Gleichmut und auch zu uns selbst zurück.

Wachsamkeit

Wie der Titel bereits sagt, hier geht es um Aufmerksamkeit. wachsam nehmen wir wahr, was mit unserem Geist, unseren Emotionen und mit unserem Körper passiert. Hierbei haben die Empfindungen die Hauptrolle. Wir überwachen und begreifen, wie die Bewegungen in unserem Geist die Gefühle verändern, und wie dann noch einmal die Stimmungen auf den Körperleib einwirken.

Selbstvergebung + Selbstliebe

Sich selbst lieben, wer das kann, hat unzählige Vorteile. Sofern man sich selbst lieben kann, kann man genauso weitere Menschen deutlich besser lieben. Man ist inspirierter, selbstsicherer, glücklicher und gleichermaßen wertvoller für andere Mitmenschen. In der ausformulierten Meditation lernen wir, uns selbst zu lieben, indem wir eine Beziehung zu einem persönlichen Engel als Übermittler und damit zu unserem wahren höheren Sein schaffen.

Aufblühen

Hier machen wir den Einheitsatem. Dabei vereinigen wir unser Herz mit unserem Heimatplaneten Erde und mit der Sonne. So können wir das das Einssein mit allem was lebt als angenehme, liebevolle Erfahrung durchleben. Darüber hinaus fühlen wir ganz deutlich das Gefühl der uneingeschränkten Liebe. Vor und nach dieser Meditationsphase durchfahren wir mit der Aufmerksamkeit sämtliche Areale unseres Körpers.

See-Erholung

Überaus bequem ist diese Traumreise. Sie kann uns einen bedeutend höheren Nutzen darbieten, der bei weitem über den Wellnesseffekt hinausgeht. Wir gehen mit dem Herzen, mit der Sonne und unserer Mutter Erde in Kontakt und fühlen die Verbundenheit mit der Mutter Natur. Eine Sonne immer währender Liebe entsteht aus unserer Körpermitte.

Das Kind

Erheblich mehr Zeit braucht diese gesprochene Meditation. Das ist jedoch kein Problem. Diese Zeit lohnt sich auch. Wir beginnen mit einer Achtsamkeits-Phase. Auf diese Weise gewährleisten wir, dass wir gut mit dem stofflichen Körperleib verbunden sind. Hiernach erhöhen wir allmählich immer weiter das Level unseres Bewusstseins so weit, bis wir schlussendlich sogar das Einheitsbewusstsein verwirklicht haben.

Gewahrsein

Ruhe, einzig die Ruhe, das ist es, worum es in dieser geleiteten Meditation geht. Wichtig ist in diesem Fall, was jetzt gerade und an diesem Orte, wo wir uns befinden, geschieht. Dabei handelt es sich überwiegend nur um unsere kognitiven Abläufe, die Stimmungen und die Empfindungen unseres Organismusses. Wir merken, wer oder was wir tatsächlich sind. Wir sind die Wahrnehmung selbst, wir sind das ewige Bewusstsein.

Das Ausschlaggebende im Leben

Genau darum geht es: um das Eigentliche im Leben. Wenn wir bereit sind, uns vollkommen darauf einzulassen und mit unserem Herz in Kontakt gehen, gelangen wir in ein höheres Bewusstsein. Aus diesem höherem Bewusstsein heraus erkennen wir dann, was tatsächlich in unserem Leben Bedeutung hat. Darüber hinaus bestärken wir unsere Selbstliebe, Selbst-Annahme, Geborgenheit, Offenheit, innere Kraft und emotionale Ausgewogenheit.

Warmherzigkeit + Gemütlichkeit

Diese begleitete Meditation dauert zwar nicht so lange, es genügt aber auf jedem Fall, damit wir Geborgenheit und Wärme im Überfluss aufnehmen können. Die Herkunft für die angenehmen Energien ist unser eigenes Herz, von hier aus bewegt sich diese Kraft und Liebe in alle Körperbereiche.

Die Erde aus dem All

Hin und wieder haben wir uns so weit in die Verpflichtungen, Rollen und Herausforderungen des Alltags verwickelt, dass wir gar nicht mehr überblicken, wo wir wirklich im Leben stehen. Anhand der Meditation haben wir die Möglichkeit, einmal vollkommen aus unserem Alltagsleben und den Rollen, die wir spielen, herauszutreten und all das aus der Distanz heraus zu untersuchen. Dann ist es problemlos für uns, uns zu befreien von allem, was uns belastet und wir können ganz neue Dinge tun, sofern wir es wollen.

Ein schönes Bauchgefühl

Wachsamkeit ist hier das Thema. Das Anliegen ist es, die Bauchdecke zu spüren, wie sie sich durch den Atem hebt und senkt. Gleichzeitig werden die unruhigen Bewegungen des Verstandes betrachtet. Dadurch, dass wir ruhig sind, und auch durch die ruhigen Atem-Bewegungen der Bauchdecke werden wir im Geiste immer stiller und friedlicher. Sogar die Gefühle unseres Körpers kommen demzufolge zur Ruhe.

Erfassen was in Wahrheit ist

Wachsamkeit ist der Knotenpunkt von dieser Meditation. Wir lernen es, bewusst zu werden, und Ungebundenheit und Selbstbestimmtheit sind die normale Auswirkung von Bewusstheit. Was wir nicht kennen, können wir nicht beeinflussen. Nur das, was wir wahrnehmen, können wir verändern. Deswegen beschäftigen wir uns in dieser Meditation leidenschaftlich mit der bewussten Wahrnehmung der Dinge, die in uns ablaufen.

Im Fluss des Lebens

Das Wiedererlangen unserer Leistungsfähigkeit sowie des natürlichen Wohlfühlens ist das Anstreben dieser Traumreise. Ziel ist es, im Fluss des Lebens zu sein. Hierbei handelt es sich einerseits um einen richtigen Fluss, in dem wir in der Traumreise baden, uns säubern, uns erholen und der uns beibringt, die Energien loszulassen an denen wir festhalten. Folglich lernen wir so auch im übertragenen Sinne, mit dem Lebensfluss in Einklang zu sein.

Tief atmen

Für sämtliche Meditations-Neulinge ist dies die vortreffliche Wahl zum Einsteigen. Der Meditierende vermag auf diese Weise herrlich ausruhen, loslassen, Stress abbauen und neue Leistungsfähigkeit auftanken. Über die Wahrnehmung des Atems kann er seine Stimmungen, seinen Geist und seine Energien wieder ins Gleichgewicht bringen. Dadurch, dass sich der Meditierende im Verlauf der Traumreise erbauliche Erfahrungen imaginiert, wird das Wohlfühlen zu einer normalen Randerscheinung dieser Meditation.

Zum ersten Mal Engelkontakt

Diese geleitete Meditation ist ideal für alle die Menschen, welche bis dato noch nicht einen echten Engel erfahren haben, aber gern einmal in den Genuss dieser Erfahrung kommen möchten. Um mit unserem wahren göttlichen Sein in Kommunikation zu gehen, nutzen wir die Hilfestellung unseres Engels, der dafür für uns als Übermittler arbeitet.

Die Palmenwald-Insel

Hier handelt es sich ganz klar um eine Traumreise. Das vordergründige Ziel ist die Regeneration, die Entspannung und das Wohlgefühl beim Meditieren. Gerade den Meditations-Laien wird die Fantasiereise jede Menge Vergnügen machen. Wir schwimmen auf dem Meer, sonnen uns am Badestrand, schwimmen und tauchen in dem frischen Wasser und untersuchen den Dschungel auf der Insel.

Mensch + Engel zur selben Zeit

Für die Zeit der begleiteten Meditation sind wir zur selben Zeit menschliches Wesen und Engel. Das heißt, dass wir in Wahrheit empfinden können, was einer unserer Engel empfindet, der mit uns in Beziehung getreten ist. Energetische Übereinstimmung und vielleicht auch kostbare Gedanken sind das Ziel dieser ausformulierten Meditation.

Von Engeln umschlossen

Die Meditation ist ganz besonders effektiv und berührend. Wir verbinden uns mit einem unserer Engel und mit seiner Unterstützung dann gleichermaßen mit unserem unsterblichen Sein. Mit dieser Beziehung praktizieren wir die Eienheitsatmung und gehen so ins Einheits-Bewusstsein. Die Wanderung unseres Bewusstseins vom Gehirn ins Herz bildet zu guter Letzt den Gipfel der gesprochenen Meditation.

 

 

 
 
Impressum, Datenschutzerklärung, Copyright                                               Bitte scrollen.