11. Spirituelle Treffen - 27.11.2007

Infos - Gruppengespräch:

Heute war dran, innere Ruhe, Entspannung und Loslassen als Ausgleich zur Alltags-Hektik in der beginnenden Vorweihnachtszeit.

Gut gefiel mir die Anregung eines Teilnehmers, in der Weihnachtszeit selbst zum Stall zu werden.

Meine Bitte an alle Teilnehmer und auch an dich, der du nur dieses liest: Schreibe mir bitte, was du so an spirituellen Gedanken oder Ideen oder Fragen hast. Wenn es in deinem Sinne ist und inhaltlich passt, veröffentliche ich es auch gerne auf dieser Website. (Dann frage ich dich aber noch einmal vorher.)

Haupt-Meditation (heute ca. 37 Minuten und fünf Sekunden)

Die gewohnten Haupt-Meditation. Zusätzliche besondere Inhalte waren dieses Mal unter anderem:

- Visualisierung unseres Mutterplaneten als Ganzes und gemeinsames Atmen mit ihr gleich zu Beginn.

- Intensives Auftanken der Energien der Sonne, der warmen Luft, der Erde, des Wassers und des Lebens in unserem Traumparadies.

- Sich des Bewußtseins und der Liebe zu uns von all den verschiedenen Wesenheiten im Universum (Sterne, Sonnen, Planeten, Monde, ...) gewahr werden.

- Licht-Atmung von oben und unten durch unser Herz und Ausdehnung unseres mittleren Herzchakras.

- Gott / das Universum einatmen und gleichzeitig von Gott / Universum eingeatmet werden.

- Zeit für unsere persönliche göttliche Führung,

- Innerlich ganz still werden, die innere Ruhe und den inneren Frieden spüren und dieses Bewußtsein gleichzeitig zum Alltagsbewußtsein aufrechterhalten.

Teilnehmer: 5, davon eine neue Teilnehmerin.

 

 

 

Es folgen an dieser Stelle einige Informationen für uns selbst. Ich bin happy, auf unsere neuen Meditationen in Studioqualität hinzuweisen.

Das Kernstück im Leben

Genau darum handelt es sich: um das Wesentliche im Leben. Wenn wir bereit sind, uns vollständig darauf einzulassen und mit unserem eigenen Herz in Beziehung gehen, kommen wir in ein höheres Bewusstsein. Aus diesem höherem Bewusstsein heraus verstehen wir dann, was eigentlich in unserem Leben wichtig ist. Darüber hinaus bestärken wir unsere Selbstliebe, Selbst-Annahme, Geborgenheit, Wahrhaftigkeit, innere Stärke und geistige Balance.

Tiefe Atmung

Mit Hilfe dieser leicht verständlichen Fantasiereise vermag jeder Anfänger sehr gut starten. Frische Kraft auftanken, alten Ballast über Bord werfen, loslassen und relaxen fällt jedem Menschen leicht, der mit dieser Meditation arbeitet. Die Harmonie von Geist, Körper und Seele wird dadurch bewirkt, dass unermüdlich der Atem wahrgenommen wird. Dadurch, dass sich der Meditierende im Verlauf der Traumreise wohltuende Erfahrungen in der Fantasie vorstellt, wird die Meditation selbst gleichfalls zu einer Wellness-Erfahrung.

Im Fluss des Lebens

In der Fantasiereise geht es um mehr als bloß um Regeneration und Wohlbefinden. Zweck ist es, mit dem Lebensfluss in Einklang zu kommen. Hierbei handelt es sich einerseits um einen echten Fluss, der in der Fantasiereise vorkommt, in dem wir planschen und überflüssige Energien abspülen können und der uns beibringt, all die unzähligen Dinge, die wir krampfhaft festhalten, endlich wieder verklingen lassen zu können. Insofern lernen wir auf diese Weise auch im übertragenen Sinne, mit dem Lebensfluss in Übereinstimmung zu leben.

Von Engeln umschlossen

Die angeleitete Meditation ist besonders weitreichend und berührend. Wir verbinden uns mit einem Engel und mit seiner Zuarbeit dann genauso mit unserem höheren Selbst. Mit dieser Beziehung praktizieren wir die Eienheitsatmung und begeben uns so in das Einheits-Bewusstsein. Die Verschiebung des Bewusstseins vom Kopf ins Herz bildet dann den Höhepunkt dieser geleiteten Meditation.

Verstehen was wirklich ist

Hier geht es in erster Linie um Achtsamkeit. Wir lernen es, bewusst zu werden, und durch Bewusstheit können wir uneingeschränkt und autonom leben. Was wir nicht kennen, können wir nicht kontrollieren. Nur das, was wir zur Kenntnis nehmen, können wir verändern. Insofern beschäftigen wir uns in dieser Meditation leidenschaftlich mit der bewussten Wahrnehmung der Dinge, die in uns vor sich gehen.

Der erste Engelkontakt

Diese geführte Meditation ist vortrefflich für alle die Menschen, die bisher noch nie einen echten Engel erlebt haben, aber gern einmal in den Genuss dieser Erfahrung kommen möchten. Hier bauen wir den Kontakt zu einem unserer persönlichen Engel auf, der uns dabei unterstützt, wiederum mit unserem echten göttlichen Selbst in Verbindung zu gelangen.

Atem-Regeneration

Hier in dieser angeleiteten Meditation ist eine winzige Traumreise integriert, es ist dennoch keine vollumfängliche Fantasiereise in dem Sinne, es ist einfach die Nutzung unserer imaginären Bilder, die uns Entspannung und Erholung bringen. Im Zentrum der begleiteten Traumreise ist der Atem und leitet uns stets wieder zu Harmonie, Gelassenheit und auch zu uns selbst zurück.

Das innere Kind

Deutlich mehr Zeit benötigt diese geleitete Meditation. Lohnen tut sich die Zeit auf alle Fälle. Angefangen wird mit einer Phase der Achtsamkeit, um eine solide Bindung zu unserem Körper aufzubauen. Hiernach erhöhen wir stufenweise immer weiter das Level unseres Bewusstseins so weit, bis wir zu guter Letzt sogar das Einheitsbewusstsein verwirklicht haben.

Freizeit am See

Relativ leicht ist diese Fantasiereise. Sie kann uns einen bedeutend höheren Nutzen zuteil werden lassen, der erheblich über den Wellnesseffekt hinausgeht. Wir stellen eine enge Vernetzung zur Mutter Natur her, sodass wir unser Herz mit unserer Mutter Erde und der Sonne in Wechselbeziehung bringen. Eine Sonne unermesslicher Liebe entsteht aus unserem Herz.

Selbstliebe

Sich selbst lieben, wer das kann, hat unzählige Vorteile. Sofern man Selbstliebe leben kann, so ist das auch wesentlich einfacher, andere Mitmenschen in seinem Umfeld zu lieben. Man ist motivierter, selbstsicherer, fröhlicher und ebenso wertvoller für andere Menschen. Zweck dieser gesprochenen Meditation ist es, dass wir lernen, Selbstliebe zu leben, indem wir eine Verknüpfung zu einem Engel als Übermittler und hierdurch zu unserem ewigen göttlichen Sein aufbauen.

Warmherzigkeit + Behaglichkeit

Besonders lange dauert diese gesprochene Meditation zwar nicht, gleichwohl ist sie doch aber lang genug, um uns reichlich Behaglichkeit und Zuversichtlichkeit zu bescheren. Der Ursprung für die wohltuenden Energien ist unser eigenes Herz, beruhigende Liebe und Gemütlichkeit fließen von dort aus in unsern ganzen Körperleib.

Die Erde

Hin und wieder haben wir uns so sehr in die Aufgaben, Rollen und Probleme des Alltags verwickelt, dass wir ganz die Übersicht verloren haben. Insofern bekommen wir mit dieser Meditation die Möglichkeit, einmal vollkommen aus dem Alltag und den Rollen, die wir spielen, herauszutreten und um dadurch eine höhere Anschauungsweise einzunehmen, von der aus unser Alltag uns selbst erheblich klarer erscheint. So fällt es uns leicht, uns frei zu machen von alledem, was uns belastet und wir können ganz neue Dinge tun, falls wir es möchten.

Mensch + Engel zur selben Zeit

Für die Zeit der geleiteten Meditation sind wir zur selben Zeit Mensch und Engel. Das bedeutet, dass wir selbst fühlen können, was einer unserer Engel wahrnimmt, mit dem wir den Kontakt hergestellt haben. Energetische Übereinstimmung und eventuell auch nützliche Einsichten sind der Lohn dieser geleiteten Meditation.

Bewusstsein

Ruhe, einzig die Ruhe, In der angeleiteten Meditation geht es ganz besonders um Ruhe. Wir fokussieren uns lediglich darauf, was wir hier und jetzt wahrnehmen können. Hierbei handelt es sich vordringlich nur um die gedanklichen Abläufe, die Gefühle und die Empfindungen unseres Leibes. Wir merken, wer oder was wir wirklich sind. Wir sind die Wahrnehmung selbst, wir sind das immerwährende Gewahrsein.

Aufblühen

Die Einheits-Atmung ist die bedeutsamste Übung, um die es in diesem Fall geht. Unsere Mutter Erde und die Sonne vereinen wir dabei mit unserem eigenen Herzen. Zur selben Zeit spüren wir die Verbundenheit mit allem anderen, das um uns herum ist. Obendrein fühlen wir ganz stark das Gefühl der bedingungslosen Liebe. Vor und nach dieser besonderen Meditationsphase werden alle unsere Körper-Areale mit unserer Wahrnehmung gründlich durchgestreift und erspürt.

Ein schönes Gefühl im Bauch

Wachsamkeit ist hier das Thema. Das Anliegen ist es, die Bewegungen des Atems der Bauchdecke zu spüren und zu beachten. Zur gleichen Zeit werden die ruhelosen Bewegungen des Geistes observiert. Dadurch, dass wir ruhig sind, und auch durch die entspannten Atem-Bewegungen der Bauchdecke kommt unser Geist mit der Zeit immer mehr zur Ruhe. Ebenso die Stimmungen unseres Körpers kommen dadurch zur Ruhe.

Die Insel

Zuallererst einmal sei angemerkt, dass diese geführte Meditation ganz eindeutig eine Fantasiereise ist. Das vordergründige Anstreben ist die Regeneration, die Entspannung und das Wohlgefühl beim Meditieren. Besonders viel Vergnügen mit dieser angeleitete Traumreise werden Menschen haben, die noch nicht auf so viel Übung mit dem Meditieren zurückgreifen können. Wir segeln auf dem Weltmeer, nehmen ein Sonnenbad im Sand, schwimmen und planschen im Meer und gehen weiter auf die Insel, um den Dschungel da leidenschaftlich zu erforschen.

Achtsamkeit

Schon anhand des Titels dieser ausformulierten Meditation wird deutlich: hier geht es um Achtsamkeit. achtsam nehmen wir wahr, was mit unserem Geist, unseren Emotionen wie auch mit dem Körper geschieht. Im Blickpunkt stehen dabei unsere Stimmungen. Wir beobachten und erfassen, wie die Stimmungen von den Gedanken unseres Geistes beeinflusst werden, und wie dann noch einmal unser Körper von unseren Gefühlen beeinflusst wird.

 

 

 
 
Impressum, Datenschutzerklärung, Copyright                                               Bitte scrollen.