Heute waren wir zu viert. Ein Thema unseres spirituellen Gruppengespräches war, wie wir damit umgehen, wenn wir unsere spirituelle Energie bzw. unser höheres Bewusstsein verlieren, weil wir eine Auseinandersetzung mit anderen Menschen haben, die nicht spirituell ausgerichtet sind. Es geht so schnell, dass man von anderen Menschen energetisch oder "bewusstseinsmäßig" heruntergezogen wird.

Eine Möglichkeit dem entgegenzuwirken besteht darin zu prüfen, ob das Problem, mit dem man konfrontiert wird, wirklich auch das eigene ist und mit einem selbst zu tun hat. Wenn es nichts mit uns zu tun hat, können wir die (negative) Energie einfach bei den Menschen lassen, zu denen sie gehören. Häufig hat jedoch unsere Reaktion und unsere Gefühle mit unseren eigenen alten und unerledigten Programmierungen, Verletzungen und Ängsten zu tun. Die Menschen in unserem Umfeld aktivieren quasi blos alte Programme, die dann ablaufen und Gefühle und Hormone verursachen, die wir nicht mögen. Dann kann es helfen, sich an einen ungestörten Ort zurückzuziehen und sich wieder in seine spirituelle Energie zu bringen. Dazu kommt dann jedoch noch die Aufgabe, die alten Probleme und Programme in uns aufzuarbeiten und aufzulösen, sodass dieses unerwünschte Spielchen nicht jederzeit von neuem beginnen kann. Vergeben und Loslassen ist hier die Devise.

Dazu haben wir über das Christusgitter (das kollektive Bewusstseinsfeld für das Einheitsbewusstsein) gesprochen, das nun völlig in seiner Funktion ist und mit dem wir jederzeit leicht in Resonanz gehen können.

Die Meditation war heute unter anderem geprägt von einer bestimmten Form der Lichtatmung, wie sie auch die "Invokation des vereinigten Chakras" genannt wird. ("Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens ein usw.") außerdem haben wir uns mit einem unserer Engel verbunden und Erzengel Raphael hat uns heilend unterstützt.

 

 

------------------------------------------------------------

 

 

Selbstsicherheit stärken mit begleiteter Meditation

Spiritualität entwickeln, Leistungsfähigkeit intensivieren oder evtl. auch gute Laune bekommen, all das und zudem noch unzählige weitere Dinge erreichen wir mittlerweile mit Hilfe von mühelosem Meditieren. Mit der Netzpräsenz "http://meditation-download.de" steht momentan ein Downloadshop online im Internet, in dem sich jeder, der sich für Spiritualität fasziniert, allerlei getextete Meditationen im MP3-format zum Herunterladen organisieren kann. Die im Folgenden gelisteten geführten Meditationen sind da schon in diesen Tagen verfügbar:

Aufblühen

Hier machen wir den Einheitsatem. Unsere Mutter Erde und die Sonne verschmelzen wir dabei mit unserem Herz. Zur gleichen Zeit empfinden wir die Verbundenheit mit allem anderen, was um uns herum existiert. Ebenso die Wahrnehmung von starker vorbehaltloser Liebe kann hierbei gefühlt werden. Vor und nach dieser Übung durchstreifen wir mit unserer Wahrnehmung sämtliche Areale unseres Körperleibs.

Bewusstsein

Ruhe, einzig die Ruhe, In der geführten Meditation geht es ganz besonders um Ruhe. Wesentlich ist in diesem Fall, was jetzt gerade und an diesem Orte, wo wir uns befinden, geschieht. Das sind unsere psychischen Begebenheiten, unsere Gefühle und die Empfindungen unseres Organismusses. Wir erkennen, wer oder was wir wahrhaft sind. Wir sind die Wahrnehmung selbst, wir sind das immerwährende Bewusstsein.

Atem-Regeneration am Insel-Strand

Man kann schon meinen, dass diese geführte Meditation eine klitzekleine Fantasiereise in sich birgt, eine richtige Traumreise in dem Sinne ist es aber nicht, es ist einfach die Nutzung der inneren Vorstellungen, die uns Entspannung und Erholung vermitteln. Im Zentrum der ausformulierten Besinnung ist unser Atem, folglich werden wir selbst unermüdlich wieder zurückgeführt zu Gelassenheit, Ausgeglichenheit und schließlich auch zu uns selbst.

Ein behagliches Bauchgefühl

Achtsamkeit ist hier das Wesentliche. Das Anliegen ist es, die Bauchdecke zu empfinden, wie sie sich durch den Atem hebt und senkt. Ebenso die Bewegungen unseres Geistes überwachen wir dabei. Durch eine gelassene Grundhaltung und auch durch die ruhigen Atem-Bewegungen der Bauchdecke kommt unser Verstand mit der Zeit immer mehr zur Ruhe. Auch die Empfindungen unseres Körpers kommen im Zuge dessen zur Ruhe.

Mensch und Engel zur selben Zeit

Engel sein und Mensch sein und das zur selben Zeit, dies ist der Gegenstand dieser geführten Meditation. Das heißt, dass wir wahrhaftig fühlen können, was einer unserer Engel empfindet, der mit uns in Verbindung getreten ist. Somit können wir unsere Energien verändern oder nützliche Impulse empfangen.

See-Ferien

Recht leicht verständlich ist diese Fantasiereise. Und obwohl sie besonders leicht und beruhigend ist, so kann sie dem Meditierenden doch mehr ermöglichen als nur einen Wellness-Effekt. Wir gehen mit dem Herzen, mit der Sonne und dem Planeten Erde in Harmonie und spüren die Einheit mit der Schöpfung. Unser Herz blüht auf vor bedingungsloser Liebe.

Das Kind

Etwas mehr Zeit braucht diese geleitete Meditation. Das ist dennoch kein Problem. Lohnen tut sich die Zeit jedenfalls. Gestartet wird mit einer längeren Phase der Achtsamkeit. So gewährleisten wir, dass wir bestens mit unserem materiellen Körper verbunden sind. Sodann erhöhen wir stufenweise immer weiter das Level unseres Bewusstseins so weit, bis wir letzten Endes sogar das Einheitsbewusstsein erreicht haben.

Tiefe und weiche Atmung

Mittels dieser simpelen Traumreise vermag jeder Laie gut starten. Der Meditierende vermag dabei herrlich pausieren, loslassen, Hektik aus der Welt schaffen und neue Energie auftanken. Durch die Beobachtung des Atems kann er seine Empfindungen, seinen Geist und seine Energien wieder ins Gleichgewicht bringen. Durch die Visualisierung von positiven Erfahrungen wird das Wohlbehagen zu einer natürlichen Randerscheinung dieser Meditation.

Die Insel

Dabei handelt es sich ganz deutlich um eine Fantasiereise. Es geht darum, dass wir uns beim Meditieren relaxen und erholen können und dass wir uns dabei möglichst wohlfühlen. Gerade den Meditations-Anfängern wird die Fantasiereise jede Menge Vergnügen machen. Wir lassen uns von den Wellen schunkeln, nehmen ein Sonnenbad im Sand, schwimmen und tauchen im klaren Wasser und untersuchen den Dschungel auf der Insel.

Im Fluss des Lebens

In dieser Traumreise geht es um mehr als nur um Erholung und Wohlergehen. Es geht darum, mit dem Lebensfluss in Übereinstimmung zu gelangen. In diesem Fall handelt es sich zum einen um einen richtigen Fluss, der in der Traumreise zum Vorschein kommt, in dem wir baden und unerwünschte Energien abwaschen können und der uns beibringt, Dinge loszulassen an denen wir festhalten. Wir lernen demnach auch im übertragenen Sinne, mit dem Lebensfluss in Einklang zu sein.

Achtsamkeit

Allein anhand des Titels der geleiteten Meditation wird wahrnehmbar: hier geht es um Wachsamkeit. wachsam beobachten wir, was mit den Gedanken, den Stimmungen und mit unserem Körper geschieht. Im Zentrum sind hierbei die Gefühle. Wir observieren und begreifen, wie die Unruhen in unserem Geist unsere Gefühle steuern, und wie dann noch einmal der Organismus von den Stimmungen verändert wird.

Das Wesentliche im Leben

Genau darum geht es: um das Eigentliche im Leben. Wenn wir bereit sind, uns völlig darauf einzulassen und mit unserem Herz in Beziehung gehen, gelangen wir in ein höheres Bewusstsein. Von da aus verstehen wir dann, was in Wirklichkeit im Leben Bedeutung hat. Zusätzlich vertiefen wir unsere Selbstliebe, Selbst-Akzeptanz, Geborgenheit, Wahrhaftigkeit, innere Kraft und geistige Balance.

Unser Heimaltplanet Erde

Manchmal haben wir uns so weit in die Verpflichtungen, Funktionen und Herausforderungen des alltäglichen Lebens verpflochten, dass wir nicht mehr überblicken, wo wir tatsächlich im Leben stehen. Deswegen bekommen wir mit dieser Meditation die Möglichkeit, einmal ganz aus unserem Alltagsleben und den Rollen, die wir spielen, herauszutreten sowie um hiernach eine höhere Anschauungsweise einzunehmen, von der aus unser alltäglichen Leben uns selbst wesentlich klarer erscheint. Auf diese Weise fällt es uns einfach, die Dinge beiseite zu tun, die wir nicht mehr benötigen, oder andere Richtungen einzuschlagen bzw. neue Rollen anzunehmen, sofern es unseren Wünschen entspricht.

Von Engeln umhüllt

Diese geführte Meditation ist besonders wirksam und berührend. Wir verbinden uns mit einem Engel und mit seiner Hilfe dann genauso mit unserem immerwährenden Sein. Das Einheitsbewusstsein erwirken wir als nächstes durch das Praktizieren des Einheitsatems. Zu guter Letzt wandern wir mit dem Bewusstsein in das Herz und beenden die polare Art des Seins total.

Engelkontakt

Wer bis jetzt noch nie einen realen Engel kontaktiert hat, aber gerne einmal in den Genuss dieser Wahrnehmung kommen will, für den ist diese begleitete Meditation genau die geeignete. Hier bauen wir den Kontakt zu einem unserer persönlichen Engel auf, der uns dabei behilflich ist, wiederum mit unserem wahren höheren Sein in Verbindung zu gehen.

Erfassen was in Wirklichkeit ist

Hier geht es hauptsächlich um Achtsamkeit. Wir lernen es, bewusst zu werden, und Unabhängigkeit und Selbstbestimmtheit sind die natürliche Folgeerscheinung von Bewusstheit. Über all das, was wir nicht mitbekommen und nicht verstehen, haben wir keinen Einfluss. Wir können nur die Dinge steuern, die wir registrieren können. Aus diesem Grund befassen wir uns in dieser Meditation eindringlich mit der bewussten Wahrnehmung der Dinge, die in uns ablaufen.

Sich selbst lieben

Sich selbst lieben, wer das kann, hat viele Vorzüge. Sofern man sich selbst lieben kann, kann man darüber hinaus weitere Mitmenschen erheblich besser lieben. Man ist motivierter, selbstsicherer, zufriedener und genauso wertvoller für andere Menschen. Zweck der geführten Meditation ist es, dass wir lernen, Selbstliebe zu verwirklichen, dadurch, dass wir eine Verknüpfung zu einem persönlichen Engel als Übermittler und hierdurch zu unserem wahren göttlichen Sein realisieren.

Gemütlichkeit

Sehr lange Zeit dauert diese begleitete Meditation zwar nicht, es genügt aber jedenfalls, um uns eine Menge Gemütlichkeit und Zuversichtlichkeit zu schenken. Der Ursprung für diese wohligen Kräfte ist unser eigenes Herz, von hier aus strömt diese Kraft und Liebe in alle Körperareale.

Und jetzt wünschen wir eine wohlige Zeit mit den Meditationen.

 

 
 
Impressum, Datenschutzerklärung, Copyright                                               Bitte scrollen.