Heute waren wir zu fünft.

Und heute war der Tag, an dem wir Meditatives Tanzen gemacht haben. Zuerst haben wir eine Runde zugeschaut, wie es geht und uns in die Musik eingefühlt und dann haben wir ein paar Runden mitgemacht. Wir hatten in der Mitte des Raumes auf dem Boden ein Zentrum mit einer schönen Kerze und einem Tuch usw. geschmückt. Da uns das gerade so gut gefallen hat, um dieses Zentrum im Kreis zu stehen, haben wir die Meditation auch gleich in dieser Formation (im Kreis stehend) gemacht. So konnten wir direkt nach der Meditation noch einmal das Meditative Tanzen machen, wir wollten so das Einheitsbewusstsein von der Meditation noch mehr in unserem Körper und in dieser Realität verankern. Das war auch gar nicht schlecht. Wir sind aber darin übereins gekommen, dass das Meditative Tanzen gut als Einstimmung für die Meditation genutzt werden kann, umgedreht (die Meditation als Einstimmung für das Tanzen) fanden wir es nicht so sinnvoll. Es war sonst immer so schön gewesen, nach der Meditation noch in Stille sitzenbleiben zu können, um die Erfahrungen und Gefühle nachwirken zu lassen. gingen (ohne Anleitungen).

 

 

------------------------------------------------------------

 

 

Bewusstheit erlangen unter Einsatz von begleiteten Meditationen

Selbstsicherheit entfalten, Leistungsfähigkeit stärken und unter Umständen auch geistige Klarheit bekommen - dies und ebenso noch unzählige andere Dinge erreichen die Menschen heutzutage unter Einsatz von leichter Meditation. Zurzeit gibt es geführte Meditationen in großer Anzahl und gehobener Qualität im Download-Shop "meditation-download.de" zum Herunterladen im MP3-Audioformat. Es folgt eine detaillierte Aufzählung der da schon vorhandenen geführten Meditationen.

Erkennen was in Wahrheit ist

Hier geht es primär um Achtsamkeit. Wir lernen es, bewusst zu werden, und Ungebundenheit und Selbstbestimmtheit sind die normale Auswirkung von Bewusstheit. Über all das, was wir nicht wahrnehmen und nicht verstehen, haben wir keine Macht. Nur das, was wir registrieren, können wir steuern. Folglich befassen wir uns in dieser Meditation leidenschaftlich mit der bewussten Wahrnehmung der Dinge, die in uns geschehen.

Ferien am See

Diese Traumreise geht ungemein leicht verständlich. Sie kann uns einen weitaus höheren Nutzen zuteil werden lassen, der bei weitem über den Wellnesseffekt hinausgeht. Wir gehen mit dem Herzen, mit der Sonne und dem Planeten Erde in Verbindung und spüren das Einssein mit der Schöpfung. Unser Herz blüht auf vor bedingungsloser Liebe.

Tiefe Atmung

Mit dieser unkomplizierten Fantasiereise vermag jeder Anfänger sehr gut beginnen. Neue Leistungsfähigkeit auftanken, alten Ballast über Bord werfen, loslassen und ausruhen fällt jedem Menschen leicht, der mit dieser Meditation arbeitet. Durch die Beobachtung des Atems kann er seine Gefühle, seinen Geist und seine Energien wieder ins Gleichgewicht bringen. Durch die Vorstellung von erhebenden Zuständen wird das Wohlfühlen zu einer selbstverständlichen Randerscheinung dieser Meditation.

Mensch und Engel gleichzeitig

Für die Zeit dieser ausformulierten Meditation sind wir gleichzeitig menschliches Wesen und Engel. Wir können in dieser geführten Meditation wahnehmen, was einer unserer Engel fühlt, mit dem wir den Kontakt aufgebaut haben. Auf diese Weise können wir unsere Energien verändern oder wertvolle Erkenntnisse empfangen.

Aufblühen

Die Einheits-Atmung ist die wichtigste Erfahrung, um die es in diesem Zusammenhang geht. Unseren Planeten Erde und die Sonne vereinigen wir liebevoll mit unserem eigenen Herz. Zur gleichen Zeit empfinden wir das Einssein mit allem anderen, was um uns herum lebt. Ebenso die Wahrnehmung von starker unbeschränkter Liebe kann hierbei gespührt werden. Vor und nach dieser besonderen Erfahrung werden alle unsere Körper-Ort mit der Wahrnehmung ausführlich durchgewandert und erfühlt.

Atmungs-Erholung

Man kann schon finden, dass diese gesprochene Meditation eine kurze Traumreise enthält, es ist dennoch keine richtige Traumreise in dem Sinne, wir gebrauchen einzig die eigenen mentalen Vorstellungen, damit wir uns noch besser erholen und entspannen können. Unser Atem ist im Kern dieser geführten Meditation und bringt uns permanent wieder zu Ausgeglichenheit, Gleichmut und auch zu uns selbst zurück.

Warmherzigkeit + Behaglichkeit

Sehr lange dauert diese geführte Besinnung zwar nicht, es genügt aber zumindest, damit wir Zuversichtlichkeit und Wärme im Übermaß erlangen können. Unser eigenes Herz ist die Ursache für diese erbaulichen Kräfte, erbauliche Liebe und Behaglichkeit fluten von dort aus in unsern gesamten Leib.

Das Eigentliche im Leben

Das Wesentliche im Leben ist auch das Wesentliche in dieser gesprochenen Meditation. Wenn wir bereit sind, uns völlig darauf einzulassen und mit unserem eigenen Herzen in Kommunikation gehen, können wir auf eine höhere Bewusstseinsstufe kommen. Aus diesem höherem Bewusstsein heraus verstehen wir dann, was in Wahrheit im Leben zählt. Außerdem bestärken wir unsere Selbstliebe, Selbst-Annahme, Geborgenheit, Wahrheit, innere Stärke und innere Ausgewogenheit.

Engelkontakt

Wer bis heute noch nicht einen realen Engel erlebt hat, aber gerne einmal in den Genuss dieser Wahrnehmung kommen will, für den ist begleitete Meditation genau die richtige. Um mit unserem unendlichen göttlichen Sein in Interaktion zu gelangen, verwenden wir die Hilfestellung unseres Engels, der dafür für uns als Übermittler arbeitet.

Unendliches Gewahrsein

Ruhe, ausschließlich die Ruhe, das ist es, worum es in der ausformulierten Meditation geht. Wir konzentrieren uns ausschließlich darauf, was jetzt gerade und an diesem Orte, wo wir uns befinden, geschieht. Dabei handelt es sich voralledem nur um die geistigen Vorkommnisse, die Emotionen und die Empfindungen unseres Körpers. Auf diese Weise wird uns gewahr, wer oder was wir in Wirklichkeit sind. Wir sind die Wahrnehmung selbst, wir sind das unendliche Gewahrsein.

Ein schönes Bauchgefühl

In dieser Meditation geht es um den Atem und um das Achtsamsein. Das Ziel ist es, die Bewegungen des Atems der Bauchdecke zu spüren und zu überwachen. Gleichermaßen die Bewegungen unseres Geistes betrachten wir dabei. Durch eine gelassene Haltung und auch durch die entspannten Atem-Bewegungen der Bauchdecke kommt unser Geist mit der Zeit immer mehr zur Ruhe, und damit entspannen sich ebenso die Empfindungen und der Organismus.

Die Palmen-Insel

Dabei handelt es sich ganz klar um eine Traumreise. Es geht darum, dass wir uns beim Meditieren beruhigen und erholen können und dass wir uns dabei möglichst gut fühlen. Gerade den Meditations-Anfängern wird diese Traumreise reichlich Freude machen. Wir lassen uns von den Wellen schaukeln, nehmen ein Sonnenbad im Sand, baden und tauchen in dem ungetrübten Wasser und laufen weiter auf die Insel, um den Dschungel da genauestens zu erkunden.

Unser Planet Erde

Unser Leben mit all den Themen, Funktionen und Herausforderungen nimmt uns immer wieder so sehr gefangen, dass wir nicht mehr überblicken, wo wir eigentlich im Leben stehen. Mithilfe dieser Meditation haben wir die Gelegenheit, einmal ganz aus dem Alltagsleben und den Rollen, die wir spielen, herauszutreten sowie all das aus der Ferne heraus zu untersuchen. Auf diese Weise fällt es uns leicht, die Dinge loszulassen, die wir nicht mehr benötigen und wir können ganz neue Dinge tun, sofern es unseren Wünschen entspricht.

Selbstvergebung + Selbstliebe

Selbstliebe, wer das kann, dem geht es prächtig. Wenn man sich selbst lieben kann, so ist es auch wesentlich einfacher, andere Menschen in seinem Umfeld zu lieben. Man ist ermutigter, selbstbewusster, fröhlicher und ebenfalls wertvoller für andere Mitmenschen. In der geleiteten Meditation lernen wir, Selbstliebe zu verwirklichen, indem wir eine Kommunikation zu einem persönlichen Engel als Übermittler und dadurch zu unserem echten göttlichen Sein realisieren.

Von Engeln umhüllt

Diese angeleitete Meditation ist besonders tiefgreifend und intensiv. Wir verbinden uns mit einem Engel und mit seiner Mithilfe dann auch mit unserem höheren Selbst. Das Einheitsbewusstsein verwirklichen wir hiernach durch das Realisieren der Einheitsatmung. Letztendlich gehen wir mit dem Bewusstsein in das Herz und verlassen die polare Version des Seins vollständig.

Das kleine Kind

Wesentlich mehr Zeit benötigt diese geführte Meditation. Diese Zeit lohnt sich auch. Wir starten mit einer Achtsamkeits-Phase. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass wir bestens mit dem Körperleib verbunden sind. Daraufhin erhöhen wir stufenweise immer weiter das Niveau unseres Bewusstseins so lange, bis die Wahrnehmung des Einheitsbewusstseins für uns eine echte Erfahrung ist.

Im Fluss des Lebens

In dieser Traumreise geht es um mehr als bloß um Erholung und Wellness. Es geht darum, mit dem Lebensfluss in Harmonie zu gelangen. In diesem Zusammenhang handelt es sich einerseits um einen echten Fluss, in dem wir in der Traumreise planschen, uns reinigen, uns erholen und von dem wir vor allem lernen, all die unzähligen Energien, die wir verkrampft festhalten, wieder loslassen zu können. Wir lernen also auch im übertragenen Sinne, im Fluss des Lebens zu sein.

Aufmerksamkeit

Allein anhand des Titels der gesprochenen Meditation wird klar: in diesem Fall geht es um Wachsamkeit. achtsam überwachen wir, was mit dem Geist, den Stimmungen und mit unserem Körper geschieht. Im Blickpunkt stehen hierbei unsere Stimmungen. Wir beachten und erfassen, wie die Gefühle von den Gedanken unseres Kopfes verändert werden, und wie dann wiederum der Organismus von unseren Stimmungen gesteuert wird.

Haben Sie nun viel Spass beim Nutzen der begleiteten Meditationen.

 

 
 
Impressum, Datenschutzerklärung, Copyright                                               Bitte scrollen.