Dieser Abend begann mit guter Stimmung. Wir haben uns angeregt unterhalten (über spirituelle Themen) und dabei viel gelacht. Das war auch gut so, denn wir hatten zwei ganz neue Teilnehmerinnen und auch sonst waren sich in der heutigen Besetzung die meisten völlig fremd. So sind wir uns auf angenehme Weise näher gekommen. Wir waren 6 Teilnehmerinnen und ich.

Nach dem Eingangsgespräch machten wir die Eingangsmeditation mit der gewohnten Meditationsmusik und ohne Anleitungen über ca. 7 Minuten. Danach waren alle völlig still. Wir sind alle sehr ruhig und zentriert geworden.

Die folgende Haupt-Meditation war eigentlich ganz normal, doch dadurch, dass wir uns so gut verstanden und uns gegenseitig und für die Meditation geöffnet haben, war die Energie besonders intensiv und hat uns sehr berührt.

Was ungewöhnlich war, ist dass wir alle im Anschluß an die Meditation das Bedürfnis hatten, uns im Raum zu bewegen. Es war irgendeine Mischung aus Gehen, Dehnen, Tanzen, Schütteln und Strecken. Auf jeden Fall hat es seht gut getan.

 

 

------------------------------------------------------------

 

 

Selbstbewusstsein entwickeln mithilfe von geführten Meditationen

Gelassenheit entwickeln, Konzentration fördern und vielleicht auch gute Laune bekommen, dies und darüber hinaus noch eine Vielzahl weitere Dinge erreichen die Menschen heutzutage mittels wohltuender Meditation. Mit der Website "www.meditation-download.de" ist derzeit ein Download-Shop online im Internet, in dem sich jeder, der sich für Meditation fasziniert, zahlreiche geleitete Meditationen im MP3-format zum Herunterladen käuflich erwerben kann. Derzeit stehen dort bereits folgende geführten Meditationen zur Verfügung:

Die Palmen-Insel

Dabei handelt es sich ganz eindeutig um eine Fantasiereise. Es geht darum, dass wir uns beim Meditieren verschnaufen und regenerieren können und dass wir uns dabei möglichst wohlfühlen. Außergewöhnlich viel Freude mit dieser angeleitete Fantasiereise werden Menschen haben, die noch nicht auf so viel Erfahrung mit dem Meditieren zurückgreifen können. Wir lassen uns von den Wellen wiegen, sonnen uns am Badestrand, schwimmen und planschen im Meer und gehen weiter auf die Insel, um den Dschungel dort genauestens zu untersuchen.

Ferien am Binnensee

Relativ unkompliziert ist diese Fantasiereise. Und wenngleich sie ungemein simpel und wohltuend ist, so kann sie dem Meditierenden doch mehr ermöglichen als nur einen Wellness-Effekt. Wir gehen mit dem Herzen, mit der Sonne und unserem Heimatplaneten Erde in Verbindung und spüren das Einssein mit der Umwelt. Eine Sonne immer währender Liebe entsteht aus unserem Brustkorb.

Das kleine Kind im Herzen

Etwas mehr Zeit benötigt diese geführte Meditation. Das ist allerdings kein Problem. Lohnen tut sich diese Zeit auf jeden Fall. Wir beginnen mit einer längeren Achtsamkeits-Phase. So sorgen wir dafür, dass wir bestens mit unserem physischen Körper verbunden sind. Daraufhin erhöhen wir schritt für Schritt immer weiter das Niveau unseres Bewusstseins so lange, bis wir schlussendlich sogar das Einheitsbewusstsein verwirklicht haben.

Das Eigentliche im Leben

Das Wesentliche im Leben ist auch das Wesentliche in dieser angeleiteten Meditation. Wenn wir bereit sind, uns völlig darauf einzulassen und mit unserem Herz in Beziehung gehen, gelangen wir in ein höheres Bewusstsein. Von da aus identifizieren wir dann, was in Wirklichkeit in unserem Leben zählt. Außerdem stärken wir unsere Selbstliebe, Selbst-Annahme, Geborgenheit, Offenheit, innere Kraft und seelische Ausgewogenheit.

Aufblühen

Hier machen wir die Einheitsatmung. Unseren Heimatplaneten Erde und die Sonne verbinden wir absichtsvoll mit unserem eigenen Herz. Gleichzeitig spüren wir die Verbundenheit mit allem anderen, was um uns herum existiert. Ebenso fühlen wir ganz ausgeprägt das Gefühl der uneingeschränkten Liebe. Vor und nach dieser besonderen Übung werden alle Körper-Ort mit der Achtsamkeit im Detail durchgestreift und erfühlt.

Mensch und Engel zur selben Zeit

Für die Zeitspanne dieser ausformulierten Meditation sind wir zur selben Zeit Mensch und Engel. Das heißt, dass wir selbst fühlen können, was einer unserer Engel wahrnimmt, der mit uns in Kontakt getreten ist. Energetische Balance und eventuell auch wertvolle Impulse sind der Lohn dieser ausformulierten Meditation.

Atem-Meditation

Hier in dieser begleiteten Entspannung ist eine winzige Fantasiereise enthalten, eine vollumfängliche Traumreise in dem Sinne ist es aber nicht, wir gebrauchen ausschließlich die eigenen inneren Bilder, die uns Entspannung und Erholung geben. Im Zentrum der geführten Besinnung ist der Atem, somit werden wir selbst stets wieder zurückgeführt zu Gemütsruhe, Ausgeglichenheit und schließlich auch zu uns selbst.

Gewahrsein

Ruhe, ausschließlich Ruhe, In dieser ausformulierten Meditation geht es vor allem um Ruhe. Wir konzentrieren uns allein darauf, was wir hier und jetzt wahrnehmen können. Hierbei handelt es sich vorrangig nur um die geistigen Geschehnisse, unsere Gefühle und die Empfindungen unseres Leibes. Wir erkennen, wer oder was wir in Wirklichkeit sind. Wir sind die Wahrnehmung selbst, wir sind das ewige Bewusstsein.

Im Fluss des Lebens

Das Zurückgewinnen der Kraft sowie des selbstverständlichen Wohlbehagens ist das Ziel dieser Fantasiereise. Ziel ist es, mit dem Lebensfluss in Einklang zu gelangen. Hierbei handelt es sich zum einen um einen echten Fluss, der in der Traumreise auftaucht, in dem wir schwimmen und unerwünschte Dinge abwaschen können und der uns beibringt, Dinge loszulassen an denen wir festhalten. Daher lernen wir auf diese Weise auch im übertragenen Sinne, mit dem Lebensfluss in Einklang zu sein.

Geborgenheit

Richtig lange dauert diese begleitete Meditation zwar nicht, andererseits ist sie doch aber lang genug, um uns eine Menge Wärme und Zuversichtlichkeit zu schenken. Unser eigenes Herz ist die Quelle für diese erhebenden Energien, von hier aus strömt diese Kraft und Liebe in alle Körpergebiete.

Aufmerksamkeit

Wie der Titel bereits deutlich macht, in diesem Fall geht es um Wachsamkeit. Wir sind aufmerksam und betrachten, was mit unseren Gedanken, unseren Stimmungen wie auch mit unserem Körper geschieht. Hierbei haben die Stimmungen die Hauptrolle. Wir beachten und begreifen, wie die Stimmungen von den Bewegungen unseres Kopfes verändert werden, und wie dann wiederum die Stimmungen auf den Körper Auswirkung haben.

Die Erde von oben

Unser Leben mit all den Anliegen, Rollen und Herausforderungen nimmt uns manchmal so sehr gefangen, dass wir vollkommen die Übersicht verloren haben. Insofern bekommen wir mit dieser Meditation die Chance, all die Dinge, mit denen wir uns im alltäglichen Leben identifizieren, loszulassen sowie all das aus der Entfernung heraus zu untersuchen. Auf diese Weise fällt es uns einfach, uns frei zu machen von allem, was uns belastet und wir können ganz neue Dinge tun, wenn das unseren Wünschen entspricht.

Ein gutes Bauchgefühl

Achtsamkeit ist hier das Wesentliche. Das Anliegen ist es, die Bewegungen des Atems der Bauchdecke zu spüren und zu beaufsichtigen. Ebenfalls die Bewegungen unseres Geistes observieren wir dabei. Durch eine gelassene Grundhaltung und auch durch die langsamen Atem-Bewegungen der Bauchdecke werden wir im Geiste immer stiller und friedlicher, und folglich besänftigen sich ebenso unsere Emotionen und unser Körper.

Tiefe + weiche Atmung

Mit Hilfe dieser simpelen Meditation kann jeder Neuling gut starten. Der Meditierende vermag auf diese Weise herrlich verschnaufen, loslassen, Stress abbauen und frische Kraft auftanken. Durch die Wahrnehmung des Atems kann er seine Gefühle, seinen Geist und seine Energien wieder in Ausgeglichenheit bringen. Dadurch, dass sich der Meditierende im Verlauf der Fantasiereise erbauliche Erfahrungen im Geiste vorstellt, wird die Meditation selbst ebenfalls zu einer Wellness-Erfahrung.

Sich selbst lieben

Sich selbst lieben, wer das kann, dem geht es vortrefflich. Wenn man sich selbst lieben kann, so ist es auch viel einfacher, weitere Mitmenschen in seinem Umfeld zu lieben. Man ist ermutigter, selbstbewusster, zufriedener und ebenso nützlicher für andere Menschen. Zweck der angeleiteten Meditation ist es, dass wir lernen, Selbstliebe zu praktizieren, indem wir eine Beziehung zu einem persönlichen Engel als Übermittler und auf diese Weise zu unserem ewigen göttlichen Sein erzeugen.

Engelkontakt

Wer bis dato noch niemals einen wahrhaftigen Engel kontaktiert hat, aber gerne einmal in den Genuss dieser Erfahrung kommen will, für den ist diese angeleitete Meditation genau die stimmige. Hier bauen wir den Kontakt zu einem unserer persönlichen Engel auf, der uns dabei behilflich ist, wiederum mit unserem echten höheren Sein in Kommunikation zu gelangen.

Von Engeln umhüllt

Die geleitete Meditation ist ganz besonders wirksam und berührend. Wir verbinden uns mit einem Engel und mit seiner Mitarbeit dann ebenfalls mit unserem höheren Selbst. Mit dieser Verbindung realisieren wir den Einheitsatem und gehen so in das Einheits-Bewusstsein. Die Wanderung unseres Bewusstseins vom Kopf in das eigene Herz bildet schließlich den Gipfelpunkt der geführten Meditation.

Verstehen was wahrhaftig ist

Hier geht es vorrangig um Achtsamkeit. Durch Achtsamkeit werden wir bewusst, und Freiheit und Selbstbestimmtheit sind die selbstverständliche Konsequenz von Bewusstheit. Über alles, was wir nicht registrieren und nicht verstehen, haben wir keinen Einfluss. Wir können nur die Dinge beeinflussen, die wir zur Kenntnis nehmen können. So ist die Aufgabe in dieser Meditation, all die Dinge unentwegt zu betrachten, die andernfalls verborgen in uns ablaufen.

Habe jetzt viel Freude beim Meditieren.

 

 
 
Impressum, Datenschutzerklärung, Copyright                                               Bitte scrollen.