Wir waren heute sechs Teilnehmer und ich. Eine ganz neue Teilnehmerin war dabei. Vor der Meditation hatten wir noch eine relativ lange und sehr entspannte und ruhige Gesprächsrunde. Thema war mal wieder unter anderem das Loslassen und die innere Ruhe. Dann haben wir knapp 40 Minuten lang die Haupt-Meditation gemacht. Auch diese ist sehr schön gewesen. Wir haben uns zuerst entspannt und dann mit einem unserer Engel verbunden (so wie letztes Mal). Bei der Einheitsatmung haben wir diesmal zusätzlich zu der kleinen Licht-Kristallkugel in unserem Herz, die wir mit Liebe gefüllt hatten, noch eine große Licht-Kristallkugel mit Liebe gefüllt und diese dann gemeinsam mit den einzelnen kleinen Kristallkugeln zu unserer Mutter Erde nach unten "versendet". Genauso haben wir es dann auch gemacht, als wir uns mit unserem göttlichen Vater (Kosmos) verbunden haben. Die Meditation war sehr schön. Danach haben wir wieder einmal lange schweigend zusammen gesessen und die angenehmen Gefühle von Ruhe, Frieden, Liebe und Stimmigkeit genossen.

 

 

------------------------------------------------------------

 

 

Selbstfindung bekommen unter Einsatz von angeleiteten Meditationen

Positives Denken entwickeln, Dankbarkeit verstärken und sicherlich auch geistige Klarheit erlangen - all das und obendrein noch jede Menge weitere Wünsche realisieren wir inzwischen mittels begleiteten Meditationen. Mit der Netzpräsenz "http://meditation-download.de" steht gegenwärtig ein Download-Shop online im Internet, wo sich jeder, der sich für innere Ruhe interessiert, viele geleitete Meditationen als MP3 zum Download zulegen kann. Zurzeit stehen da bereits folgende geleiteten Meditationen zur Verfügung:

Das innere Kind im Herz

Für diese begleitete Meditation sollte besonders viel Zeit eingeplant werden. Lohnen tut sich die Zeit auf jeden Fall. Wir starten mit einer Achtsamkeits-Phase, um eine stabile Kommunikation zu unserem materiellen Körper einzurichten. Daraufhin erhöhen wir allmählich immer weiter das Niveau unseres Bewusstseins so weit, bis die Erfahrung des Einsseins für uns eine wahrhaftige Erfahrung ist.

Von Engeln beschützt

Die Meditation ist ganz besonders wirksam und intensiv. Wir verbinden uns mit einem Engel und mit seiner Betreuung dann gleichermaßen mit unserem göttlichen Sein. Das Einheitsbewusstsein schaffen wir anschließend durch das Durchführen der Einheitsatmung. Zu guter Letzt wandern wir mit dem Bewusstsein in das Herz und beenden die duale Art des Seins vollkommen.

Gewahrsein

Ruhe, lediglich Ruhe, das ist es, worum es in dieser ausformulierten Meditation geht. Wichtig ist dabei, was wir hier und jetzt wahrnehmen können. Hierbei handelt es sich vorrangig nur um unsere psychischen Vorgänge, unsere Emotionen und die Empfindungen unseres Leibes. Hierbei wird uns bewusst, wer oder was wir in Wirklichkeit sind. Wir sind die Wahrnehmung selbst, wir sind das unendliche Gewahrsein.

Die Erde

Unser Leben mit all den Verpflichtungen, Rollen und Probleme nimmt uns mitunter so sehr gefangen, dass wir nicht mehr wissen, wo wir tatsächlich im Leben stehen. Somit bekommen wir mit dieser Meditation die Gelegenheit, all die Dinge, mit denen wir uns im Leben identifizieren, loszulassen und all das aus der Ferne heraus zu beobachten. Auf diese Weise fällt es uns einfach, uns frei zu machen von alledem, was uns behindert, oder neue Richtungen einzuschlagen bzw. neue Rollen anzunehmen, falls wir das wollen.

Die Urwald-Insel

Hier handelt es sich ganz eindeutig um eine Fantasiereise. Das vordergründige Anstreben ist die Erholung, die Entspannung und das Wohlbefinden beim Meditieren. Gerade den Meditations-Neulingen wird diese Fantasiereise viel Freude bereiten. Wir treiben auf dem Weltmeer, sonnen uns am Badestrand, baden und tauchen im ungetrübten Wasser und laufen weiter auf die Insel, um den Dschungel da genauestens zu erforschen.

Wachsamkeit

Allein anhand des Namens der angeleiteten Meditation wird klar: in diesem Fall geht es um Aufmerksamkeit. achtsam nehmen wir wahr, was mit den Gedanken, unseren Emotionen sowie mit unserem Körper geschieht. Im Blickpunkt stehen dabei die Emotionen. Wir beobachten und erfassen, wie die Unruhen in unserem Kopf die Gefühle verändern, und wie dann noch einmal unsere Stimmungen auf den Körper einwirken.

Tief atmen

Für sämtliche Meditations-Laien ist dies die richtige Wahl zum Einsteigen. Der Meditierende vermag währenddessen herrlich entspannen, loslassen, Stress auflösen und neue Vitalität auftanken. Durch die Wahrnehmung des Atems kann er seine Stimmungen, seinen Geist und seine Energien wieder in Ausgeglichenheit bringen. Dadurch, dass sich der Meditierende während der Meditation erhebende Erlebnisse imaginiert, wird die Fantasiereise selbst ebenso zu einer Wellness-Erfahrung.

Sich selbst lieben

Sich selbst lieben, wer das kann, dem geht es gut. Wenn man Selbstliebe praktizieren kann, kann man ebenfalls weitere Menschen erheblich besser lieben. Man ist inspirierter, selbstsicherer, glücklicher und ebenfalls wertvoller für andere Mitmenschen. In der geführten Meditation lernen wir, uns selbst zu lieben, dadurch, dass wir eine Verknüpfung zu einem Engel als Übermittler und damit zu unserem ewigen göttlichen Sein aufbauen.

Im Fluss des Lebens

Das Wiedererlangen der Kraft sowie unseres natürlichen Wohlergehens ist das Anstreben dieser Traumreise. Es geht darum, mit dem Lebensfluss in Einklang zu kommen. Hierbei handelt es sich auf der einen Seite um einen richtigen Fluss, in dem wir in der Fantasiereise planschen, uns reinigen, uns erholen und von dem wir vor allem lernen, all die vielen Dinge, die wir verkrampft festhalten, wieder verklingen lassen zu können. Folglich lernen wir so auch im übertragenen Sinne, im Fluss des Lebens zu sein.

Begreifen was in Wahrheit ist

Hier geht es vor allem um Achtsamkeit. Wir lernen es, bewusst zu werden, und Ungebundenheit und Selbstbestimmtheit sind die normale Konsequenz von Bewusstheit. Über alles, was wir nicht wahrnehmen und nicht kennen, haben wir keine Macht. Wir können nur die Dinge steuern, die wir mitbekommen können. Folglich befassen wir uns in dieser Meditation eindringlich mit der bewussten Wahrnehmung der Dinge, die in uns ablaufen.

Atem-Entspannung

Man mag schon sagen, dass diese geführte Meditation eine klitzekleine Fantasiereise mit sich bringt, das ist aber keine richtige Traumreise in dem Sinne, wir gebrauchen einzig die inneren Bilder, die uns Entspannung und Erholung verschaffen. Im Mittelpunkt dieser geführten Meditation steht unser Atem und leitet uns unermüdlich wieder zu Harmonie, Gleichmut und auch zu uns selbst zurück.

Aufblühen

In der hier beschriebenen Meditation machen wir den Einheitsatem. Liebevoll verbinden wir unser Herz mit unserer Mutter Erde und mit der Sonne. Zur gleichen Zeit spüren wir das Einssein mit allem anderen, was um uns herum ist. Genauso die Wahrnehmung von deutlicher vorbehaltloser Liebe kann hierbei erlebt werden. Vor und nach dieser besonderen Meditationsphase werden alle Körper-Areale mit der Achtsamkeit ausführlich durchgestreift und erfühlt.

Das Wichtigste im Leben

Genau darum geht es: um das Wesentliche in unserem Leben. Wenn wir bereit sind, uns völlig darauf einzulassen und mit unserem eigenen Herz in Wechselbeziehung gehen, gelangen wir in ein höheres Bewusstsein. Von da aus verstehen wir dann die wesentlichen Dinge im Leben. Außerdem verstärken wir unsere Selbstliebe, Selbst-Annahme, Geborgenheit, Offenheit, innere Kraft und emotionale Ausgewogenheit.

Warmherzigkeit + Behaglichkeit

Besonders lange Zeit dauert diese geführte Besinnung zwar nicht, gleichwohl ist sie doch aber lang genug, damit wir Geborgenheit und Behaglichkeit im Überfluss aufnehmen können. Der Ursprung für die wohligen Energien ist unser eigenes Herz, wohltuende Liebe und Wärme fluten von dort aus in unsern gesamten Leib.

See-Urlaub

Relativ bequem ist diese Traumreise. Sie kann uns einen sehr viel höheren Gewinn ermöglichen, der wesentlich über den Wellnesseffekt hinausgeht. Wir gehen mit dem Herzen, mit der Sonne und dem Planeten Erde in Verbindung und fühlen das Einssein mit der Schöpfung. Unser Herz blüht auf vor bedingungsloser Liebe.

Der erste Engelkontakt

Diese ausformulierte Meditation ist optimal für alle die Menschen, welche bis heute noch niemals einen tatsächlichen Engel erlebt haben, aber gern einmal in den Genuss dieser Wahrnehmung kommen wollen. Um mit unserem echten höheren Selbst in Beziehung zu gelangen, verwenden wir die Hilfestellung unseres Engels, der hierfür für uns als Übermittler fungiert.

Ein gutes Gefühl im Bauch

Wachsamkeit ist hier das Thema. Das Anliegen ist es, die Bewegungen des Atems der Bauchdecke zu spüren und zu observieren. Ebenfalls die Bewegungen unseres Verstandes beobachten wir dabei. Durch eine gelassene Grundhaltung und auch durch die entspannten Atem-Bewegungen der Bauchdecke kommt unser Verstand mit der Zeit immer mehr zur Ruhe. Sogar die Gefühle unseres Körpers kommen demzufolge zur Ruhe.

Mensch und Engel zur gleichen Zeit

Engel sein und Mensch sein und das zur selben Zeit, dies ist der Inhalt dieser geleiteten Meditation. Das bedeutet, dass wir selbst wirklich fühlen können, was einer unserer Engel wahrnimmt, mit dem wir die Kommunikation aufgebaut haben. Energetische Übereinstimmung und möglicherweise auch neue Anregungen sind das Ziel dieser angeleiteten Meditation.

Und jetzt wünschen wir eine wohltuende Zeit mit den Meditationen.

 

Weitere Websites:

 
 
Impressum, Datenschutzerklärung, Copyright                                               Bitte scrollen.